„Energiesparen macht Schule“ in Ascheberg

Beginn der geförderten Projektphase vom
01.12.2014 – 30.11.2017

Förderkennzeichen: 03K00365

Der sparsame Umgang mit Energie ist wesentliche Voraussetzung, um die erforderlichen Ziele zum Klimaschutz und insbesondere zur CO2–Minderung zu erreichen. Dabei kommt den Schulen eine besondere Bedeutung zu. Einerseits sind sie große Energieverbraucher; andererseits ist es die pädagogische Aufgabe, den Schülerinnen und Schülern frühzeitig die Notwendigkeit des sparsamen Umgangs mit Energie nahe zu bringen.

Seit 2000 wurde bereits ein entsprechendes Projekt an allen Ascheberger Schulen unter Begleitung des e&u energiebüro aus Bielefeld mit guten Einsparergebnissen durchgeführt.

Ab 2015 beginnt die durch die Klimaschutzinitiative  des Bundesumweltministeriums geförderte Projektphase, welche unter der beratenden Begleitung des e&u energiebüros weitergeführt wird. Die guten Einsparungsergebnisse sollen in den nächsten drei Jahren gehalten werden. Außerdem liegt ein großer Schwerpunkt des Projekts auf der pädagogischen Ausrichtung. Umfangreiche Unterstützungsangebote sollen den Schulen dabei behilflich sein, die Themen Energie und Umweltschutz fest an ihren Schulen zu verankern.

Ansprechpersonen in der Gemeinde Ascheberg sind Frau Blanke, Schulverwaltungsamt, Tel.: 0 25 93 / 6 09-14 und Herr Ringelkamp, Bauen und Wohnen, Tel.: 0 25 93 / 95 221-10. Die Projektbegleiterin des e&u energiebüros ist Frau Anne-Marie Kruse, Tel.: 0521 – 173144, › kruse(at)eundu-online.de. Weitere Informationen zu dem Projekt „Energiesparen macht Schule“ sind unter › www.energiesparen-macht-schule.de zu finden.