Der Frühlingsmarkt in Herbern lädt stets zum Bummel durch den Ortskern ein.

Frühlingsmarkt in Herbern

Am Sonntag, 31.3.2019 von 11 bis 18 Uhr luden beim 15. Herberner Frühlingsmarkt wieder zahlreiche Attraktionen zum Bummeln durch den Ortskern ein. Organisiert wurde das traditionelle Fest zum Frühlingsanfang vom Gewerbeverein Herbern Parat.

Unterhaltungsprogramm

Das Team von "Vorsicht Musik" veranstaltete ein Programm der Extraklasse im Festzelt auf der Amtswiese. Dort zeigten auch die Tanzschule und die Musikschule Ascheberg ihr Können. Zwei Partybands sorgten für musikalische Unterhaltung, eine Weinlaube und ein Bierstand versorgten die Besucher mit Getränken.

Kinderaktionen

Direkt daneben auf dem Amtsplatz kamen alle Kinder und jung gebliebenen Adrenalin-Junkies auf ihre Kosten: Eine über 30 Meter lange aufblasbare Piraten-Hindernisbahn mit großen Rutschen war für Jung und Alt kostenfrei zu benutzen. Mitten auf der Talstraße sorgte ein Bungee-Trampolin für fliegendes Vergnügen. Für kleinere Kinder waren eine Hüpfburg und ein Kinderkarussell vor Ort, und selbstverständlich konnten auch hier viele Leckereien genossen werden.

Automeile

Entlang der Talstraße präsentierten die Autohäuser Beresa (Mercedes Benz) und Nissan Büscher auf ihrer eigenen Automeile die neuesten Ideen der Automobilbranche, u.a. auch die neusten Entwicklungen aus dem Elektro-Bereich. Die Trecker Freunde Brügge Mühle rundeten hier das Programm ab und zeigten ihre vierrädrigen Oldtimer-Schätze.

Angebote der Vereine

Die Vereine des Dorfes gaben wie gewohnt alles: Beim SV Herbern gab es Cocktails, der Imkerverein verkaufte die Schätze seiner fleißigen Bienenvölker, der MSC zeigte seine rasanten Schlitten und die KfD hoffte mit der Weinlaube im Zelt auf zahlreiche Besucher. Die Feuerwehr demonstrierte ihr Können an der Ecke Süd-/Merschstraße.

Attraktionen

Musikalisch ging es nicht nur auf dem Amtsplatz zu: Der Spielmannszug war wie immer mobil im Dorf unterwegs und sorgte für die Untermalung der Angebote der auswärtigen Marktteilnehmer. Von schönen Dekoartikeln über Kunsthandwerk und Bekleidung bis hin zu praktischen Haushaltshelfern und Obst, Gemüse, Käse, Brot und Wurstwaren war bei den rund 60 Marktständen entlang der Süd- und Merschstraße für jeden etwas dabei.

Vor den Räumlichkeiten des Pflegedienstes Vorspohl gab es Kaffee und Kuchen. Bei Zweirad Hölscher gab es die neuesten Errungenschaften der Elektro-Fahrrad-Ingenieurskunst zu sehen. Ein paar Meter weiter fand sich der Raiffeisen-Markt mit seiner beliebten Tombola und der Bewirtung durch das Jugend Rotkreuz Herbern. Landmaschinenhandel Bockel stellte die aktuellsten Gartenträume, Rasenmäher und Traktoren passend zum Frühlingsanfang aus. Für die Bewirtung vor Ort waren die Landfrauen (Kaffee und Kuchen) und die Landjugend (Kaltgetränke und Grill) zuständig.

Kostenloser Shuttle

Der Davertexpress brachte als kostenloser Shuttle Jung und Alt von A nach B. Der Express fuhr über die Eckpunkte des Marktes zum Raiffeisenmarkt, zu Zweirad Hölscher, entlang der Parkplätze über das Altenheim und wieder zum Dorfzentrum.

Parken

Geparkt werden konnte in diesem Jahr auf dem Parkplatz von Aldi auf der Münsterstraße, bei Edeka auf der Südstraße, auf dem Schulhof der Grundschule an der Altenhammstraße, am Sportplatz an Siepen und entlang der Straße. Zusätzlich war das Betriebsgelände der Firma Wienecke am Kreisverkehr freigegeben. Alle Parkplätze waren ausgeschildert. Die Fußwege zum Markt betrugen zwischen 2 und 8 Minuten.

Die Veranstalter baten alle Besucher und Anwohner bereits am Samstag, aber spätestens am Sonntag bis 7.00 Uhr ihre Pkws von der Süd-, Tal- und Merschstraße zu entfernen.