08.05.2015

Neue Breitband-Chancen für Ascheberg, Nordkirchen und Lüdinghausen

Foto: Anja Wittenberg, Wirtschaft aktuell

Glasfaser wird greifbar

Ascheberg, 29.07.2015. Im Wettlauf um die notwendige Zahl an Verträgen setzte die Gemeinde Ascheberg heute ein weiteres Zeichen pro Glasfaserausbau:
15 Verträge übergab Bürgermeister Dr. Bert Risthaus gemeinsam mit Helmut Sunderhaus, Fachbereichsleiter Ordnung und Soziales, gestern dem HeLi NET Vertriebskoordinator Daniel Schrewe für Anschlüsse der Gemeindeverwaltung. Die Anschlüsse befinden sich u. a. in den Rathäusern, Schulen und Feuerwehrgerätehäuser.
So setzen sich die einzelnen Bausteine Stück für Stück zusammen und nähern sich dem gesetzten Ziel. Ob der Anschluss an die Datenautobahn gebaut wird oder nicht, das wird der Investor BBV zeitnah nach dem Ende der Nachfragebündelung (31.07.2015) bekannt geben.


Ascheberg, 17.07.2015. Pünktlich zum Start der größten Dorfkirmes des Münsterlandes haben sich die Gemeinde Ascheberg und der Telekommunikationsanbieter HeLi NET noch einen besonderen Clou für ihre Bürgerinnen und Bürger einfallen lassen: Der Kernbereich rund um die Kirche herum, das Rathaus und  Ascheberg Marketing werden mit sechs Zugangspunkten für freies WLAN ausgestattet.

Und dann heißt es: Weg frei für das kostenlose Surfen im Internet!

Voraussetzung ist natürlich ein funktionsfähiges Smartphone mit dem im ersten Schritt das Netzwerk gesucht wird.  Zwei Clicks benötigt der Nutzer dann noch, um im world wide web anzukommen. Den einen zum einfachen Zugang, den anderen zur Anerkennung der Nutzungsbedingungen der HeLi NET.

Nutzer des WLAN-Angebotes können sich sicher sein, dass der Datenschutz durch die HeLi NET garantiert wird. Am Ende eines Tages werden automatisch alle Daten gelöscht, weshalb am nächsten Tag dann auch die Anmeldung erneut erfolgen muss.

Das Surfvergnügen besteht zunächst bis nach der Kirmes, doch wer weiß: Vielleicht ist das der Beginn einer dauerhaften WLAN-Zone in Ascheberg. 

 

Lüdinghausen, 07.05.2015. In Ascheberg, Nordkirchen sowie in den bisher unterversorgten Ortsteilen und Arealen von Lüdinghausen soll der Datentransfer kräftig auf Touren gebracht werden. Gemeinsam mit dem Projektpartner, dem ITK-Dienstleister BBV Münsterland GmbH, setzen die drei Kommunen auf den Königsweg der Breitbandversorgung und planen den Auf- und Ausbau von Glasfasernetzen. „Wo immer es die technischen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen erlauben, werden die Kunden direkt mit Glasfaser ans schnelle Internet angeschlossen“, sagte der Geschäftsführer der wfc Wirtschaftsförderung Kreis Coesfeld GmbH, Dr. Jürgen Grüner, am Donnerstag (7. Mai) im Rahmen einer Pressekonferenz in Lüdinghausen. „Somit bietet sich, eine hinreichende Nachfrage vorausgesetzt, für insgesamt rund 9.400 private Haushalte und Unternehmen die Perspektive auf die zukunftssicherste Lösung der Breitbandversorgung“, ergänzte er.

Das Projekt könne allerdings nur dann gestartet werden, wenn sich im Zuge einer Vorvermarktung ein ausreichendes Interesse der Haushalte und Unternehmen am schnellen Internet und somit auch die Rentabilität der Investitionen für die BBV Münsterland abzeichnet, betonte Dr. Grüner.
Hinter der BBV Münsterland steht ein Investor, der ein erstes Projekt in Rheinland-Pfalz in der Nähe von Speyer realisiert hat und jetzt von den Chancen und Perspektiven im Kreis Coesfeld für ein Anschlussprojekt überzeugt werden konnte.
Ab Mitte Mai startet die Vorvermarktung für die Glasfaseranschlüsse. Zunächst will die BBV Münsterland GmbH in Ascheberg und in Nordkirchen je eine feste  Anlaufstelle für die Kunden eröffnen – entweder in Form eines eigenen Shops oder als Shop-in-Shop-Lösung. Flankiert wird die Informationsoffensive durch Veranstaltungen, bei denen das Glasfaserausbauprojekt und die Möglichkeiten, die sich den Kunden bieten, vorgestellt und Fragen der Bürgerinnen und Bürger sowie der Unternehmen beantwortet werden. Die Termine für die ersten Veranstaltungen stehen bereits fest: Am 28. Mai 2015 um 19 Uhr soll die erste Veranstaltung in der Theodor Fontane Schule in Ascheberg, Ortsteil Herbern, stattfinden. In Nordkirchen wird am 1. Juni 2015 zur Informationsveranstaltung in das Forum der Gesamtschule, Am Gorbach 4, eingeladen. „Bei Wirtschaftlichkeit und einer ausreichenden Zahl an Vertragsabschlüssen kann laut Anbieter direkt im Anschluss an die Vorvermarktung in beiden Orten mit dem Ausbau begonnen werden“, berichtete Dr. Jürgen Grüner.

Auch für Lüdinghausen laufen die Planungen zum Breitbandausbau auf Hochtouren. Hier sind die Anforderungen an die Lösungen zur Anbindung ans schnelle Netz zum Teil etwas komplexer, so dass ein späterer Start angedacht ist. Stadt und Investor bereiten sich daher auf einen Projektstart unmittelbar nach den Sommerferien vor. Die Bürgermeister Dr. Bert Risthaus (Ascheberg), Dietmar Bergmann (Nordkirchen) und Richard Borgmann (Lüdinghausen) sowie Dr. Jürgen Grüner sicherten der BBV Münsterland GmbH im Rahmen ihrer Möglichkeiten die Unterstützung für das Glasfaserprojekt zu.

Für die BBV Münsterland zeigten sich der Leiter Marktentwicklung, Hardy Heine, sowie der Vertriebsleiter für das Ausbauprojekt im Kreis Coesfeld, Wolfgang Ruh, optimistisch, dass in der Vorvermarktung die notwendige Zahl an Kunden gewonnen werden kann. „Immerhin bieten wir unseren Kunden attraktive Einstiegpreise ab 40 Euro pro Monat für den Zugang zum Datennetz der Zukunft“, so Wolfgang Ruh zum Angebot der BBV.

 

› >>Hier zum Infofilm der BUGLAS<<

BUGLAS: Warum Glasfaser die besten Internetanschlüsse ermöglicht