14.10.2020

Volkstrauertag: reduzierte Abläufe am 15.11.

Kranzniederlegungen in der Gemeinde Ascheberg in stillem Gedenken

Am diesjährigen Volkstrauertag, dem 15. November 2020, wird der Leiden und Opfer von Krieg und Gewalt gedacht. Dieser Tag wird als eine Mahnung zum Frieden und zur Verständigung begangen. Auch in der Gemeinde Ascheberg finden an diesem Tag Gedenkfeiern statt, aufgrund der Corona-Pandemie werden die Abläufe in diesem Jahr jedoch ausnahmsweise reduziert. Auf Märsche, Reden und Musikdarbietungen wird verzichtet.

 

Ascheberg:

Gottesdienst: 10.00 Uhr St. Lambertus-Kirche;

Kranzniederlegung in stillem Gedenken am Ehrenmal auf dem kath. Friedhof: 11.30 Uhr

durch Bürgermeister Thomas Stohldreier, die 1. Stellv. Bürgermeisterin Frau Maria Schulte-Loh, Herrn Pastor Schürmeyer, Kath. Kirchengemeinde St. Lambertus, die Leitung der Freiwilligen Feuerwehr, Kranz- und Fackelträger der Freiwilligen Feuerwehr, Löschzug Ascheberg und eine Abordnung des 4./ AufklBtl 7 der Westfalenkaserne Ahlen

 

Herbern:

Gottesdienst: 10.30 Uhr St. Benedikt-Kirche;

Kranzniederlegung in stillem Gedenken am Ehrenmal: 12.00 Uhr

durch den 2. Stellv. Bürgermeister Bernhard Pettendrup, Herrn Pater George Pattarakalayil, Kath. Kirchengemeinde St. Lambertus, einen Vertreter des Evang. Kirchenkreises Hamm, die Leitung der Freiwilligen Feuerwehr Löschzug Herbern und Kranz- und Fackelträger der Freiwilligen Feuerwehr, Löschzug Herbern

 

Davensberg:

Gottesdienst: 09.00 Uhr St. Anna-Kirche;

Kranzniederlegung in stillem Gedenken am Hochkreuz auf dem kath. Friedhof: 10.15 Uhr

durch Vertreter der Freiwilligen Feuerwehr, Löschzug Davensberg, die 3. Stellv. Bürgermeisterin Frau Petra Haverkamp, Herrn Pfarrer Marc Heilenkötter, Kath. Kirchengemeinde St. Lambertus, Vorsitzende des Heimatvereins Davensberg