13.10.2020

Vorbereitungen für Vollsortimenter: Abriss im Oktober 2020

Die Gemeindeverwaltung, der Investor, die Betreiberin und das Abrissunternehmen freuen sich darüber, dass mit dem Abriss der Weg für den Neubau frei wird.

Es geht voran im Ortskern von Ascheberg: Das alte Feuerwehrgerätehaus und die alte DRK-Rettungswache an der Lüdinghauser Straße 5 sowie der ehemalige KiK-Markt werden bis Ende Oktober 2020 abgerissen. Mit dem Abriss hat die Firma Lukassen Abbruch- und Erdarbeiten GmbH aus Ahaus bereits begonnen.

Zudem wird derzeit der Bebauungsplan "A 1 Ortskern West" geändert und voraussichtlich im November 2020 einen Monat lang für die Bürgerinnen und Bürger öffentlich ausgelegt.

Investor des neuen Marktes im Ascheberger Ortskern ist die Ten Brinke-Gruppe. Sie hat das Grundstück von der Gemeinde erworben. Betrieben wird der Vollsortimenter von HIT. "Die Bürgerinnen und Bürger können sich auf besondere Sortimente freuen, beispielsweise eine große Fleischtheke, Sushi, frische Säfte, regionale Produkte und ein Biosortiment", erklärt Simone Böllinger, Expansionsleiterin von HIT.

Nach dem Satzungsbeschluss des Bebauungsplanes und dem Feststellungsbeschlusses der Änderung des Flächennutzungsplans wird der Bauantrag beim Kreis Coesfeld eingereicht. Die Baugenehmigung wird dann innerhalb von 6 Monaten erwartet.

Die Bauzeit des Vollsortimenters wird anschließend 10-12 Monate betragen. Zeitgleich mit seiner Fertigstellung soll auch der benachbarte "Eschenplatz" fertiggestellt sein.

"Das ist ein sehr wichtiges Projekt für die Gemeinde Ascheberg, das den Ortskern maßgeblich aufwerten wird", erklärt Bürgermeister Dr. Bert Risthaus. "Ich freue mich, dass die Realisierung nun endlich sichtbar wird."