Aktuelles der Freiwilligen Feuerwehr Ascheberg


Abholung eines neuen Einsatzfahrzeuges für den Löschzug Ascheberg

Rehden/Ascheberg, 9.November 2015

Am vergangenen Freitag hat der Löschzug Ascheberg der Freiwilligen Feuerwehr Ascheberg einen neuen Gerätewagen Logistik (GW-L1) bei der Firma Meyer in Rehden (Niedersachsen) abgeholt.

Das neue Fahrzeug ersetzt einen inzwischen fast 38 Jahre alten Schlauchwagen 1000 im Löschzug Ascheberg und ist der nächste Schritt in der Umsetzung des im Jahre 2012 verabschiedeten Fahrzeugkonzeptes für die Feuerwehr in der Gemeinde Ascheberg.

Das neue Fahrzeug übernimmt jedoch nicht nur die 1000m B-Leitung des alten Schlauchwagens, sondern ist auch mit Rollwagen auf denen verschiedene Gerätschaften gelagert sind bestückt. Des Weiteren können auf dem neuen Fahrzeug bis zu 6 Einsatzkräfte mitfahren. Insgesamt ist das neue Fahrzeug deutlich vielseitiger als der alte Schlauchwagen und kann hierdurch je nach Einsatzlage unterschiedlich eingesetzt werden.   

Kameraden des Löschzuges Ascheberg machten sich unter der Leitung von Wehrführer Rainer Koch und Löschzugführer Reinhard Poppe am vergangenen Samstag auf den Weg nach Niedersachsen, wo Sie das neue Fahrzeug abnahmen und in die neue Technik eingewiesen wurden.

Rainer Koch, Leiter der Feuerwehr Ascheberg, und Löschzugführer Reinhard Poppe zeigten sich zufrieden mit der Qualität der Fahrzeugfertigung. „Die Zusammenarbeit mit der Fa. Meyer war über die gesamte Zeit hervorragend und die Qualität ist hervorragend.“, resümierte der Chef der Ascheberger Feuerwehr Rainer Koch.

Zur Indienststellung des neuen Fahrzeuges werden in den nächsten Tagen noch vorhandene Gerätschaften durch den Löschzug Ascheberg auf das neue Fahrzeug verlastet. Des Weiteren müssen noch zahlreiche Kameraden in das neue Fahrzeug eingewiesen werden.

„Wir sind froh, nun veraltete und kaum mehr einsatzbereite Technik durch zeitgemäße, an die aktuellen Anforderungen angepasste und vor allem sicherere Technik zu ersetzen. Das neue Fahrzeug stärkt die Einsatzfähigkeit der gesamten Feuerwehr Ascheberg und ist der nächste Schritt zur geplanten Modernisierung der teilweise veralteten der Feuerwehr Ascheberg.“ so der stellv. Leiter der Feuerwehr Daniel Heitbaum

„Ein besonderer Dank gilt hierbei den Kameraden des Löschzuges Ascheberg, allen voran der Löschzugführung und den Gerätewarten, die gemeinsam mit der Wehrführung sehr viel Zeit und Arbeit in die detaillierte Planung des Fahrzeuges investiert haben.“

Das neue Fahrzeug wurde beim Eintreffen in Ascheberg natürlich zahlreichen Kameraden des Löschzuges begrüßt und kritisch in Augenschein genommen. Auch Bürgermeister Dr. Risthaus erkundigte sich bei Eintreffen des neuen Fahrzeuges vor Ort und dankte den Kameraden für ihr Engagement bei der Beschaffung und Indienststellung des neuen Einsatzfahrzeuges. Eine offizielle Einweihung des Fahrzeuges ist im Frühjahr 2016 geplant.


› zur Beschreibung des GW-L1


Ausschreibung für ein neues Einsatzfahrzeug gestartet

Das älteste Einsatzfahrzeug der Freiwilligen Feuerwehr Ascheberg soll im Jahre 2015 ersetzt werden. Das Fahrzeugkonzept der Gemeinde Ascheberg sieht vor, dass der inzwischen 36 Jahre alte › Schlauchwagen (SW 1) des Löschzuges Ascheberg im nächsten Jahr durch einen modernen Gerätwagen Logistik (GW L1) ersetzt wird. Das neue Fahrzeug wurde jetzt ausgeschrieben. Auf dem Gerätewagen Logistik werden neben 1.600 m-Schlaumaterial auch zahlreiche andere Ausrüstungsgegenstände in Rollcontainer zur Verfügung stehen. Die Container können ohne großen Aufwand über die Hebebühne ins Fahrzeug gelangen. "Wir sind froh die über 200 technische Leistungs- und Beschaffungsposition enthaltene Ausschreibung nun auf den Weg gebracht zu haben" so der stellv. Leiter der Feuerwehr Ascheberg Daniel Heitbaum. Zusammen mit der Gemeindeverwaltung hat die Feuerwehr in den letzten Monaten die Ausschreibungsunterlage erarbeitet und die technischen Anforderungen festgelegt. "Der Ersatz des alten Schlauchwagens ist der nächste Schritt in der Umsetzung des abgestimmten Fahrzeugkonzeptes für die gesamte Feuerwehr Ascheberg. Durch das neue Fahrzeug können wir die Anforderungen des Feuerschutzes für den Außenbereich und in den wachsenden Gewerbegebieten sicher stellen." berichtet Fachbereichsleiter Helmut Sunderhaus.  "Das neue Fahrzeug wurde an die Bedürfnisse der Feuerwehr Ascheberg angepasst, so können mit dem Fahrzeug nicht nur Schlauchleitungen während der Fahrt verlegt werden, sondern auch weitere Ausrüstungsgegenstände und Einsatzkräfte transportiert werden. Genau die richtige Ergänzung im Fuhrpark unserer Feuerwehr" so der Leiter der Feuerwehr Ascheberg, Rainer Koch.


Abholung eines neuen Löschgruppenfahrzeuges für den Löschzug Davensberg

Am vergangenen Mittwoch hat der Löschzug Davensberg der Freiwilligen Feuerwehr Ascheberg ein neues Hilfeleistungslöschfahrzeug (HLF 10) bei der Firma Ziegler in Giengen abgeholt.

Das neue Fahrzeug ersetzt ein inzwischen 29 Jahre altes Löschgruppenfahrzeug im Löschzug Davensberg und ist der erste Schritt in der Umsetzung des im Jahre 2012 verabschiedeten Fahrzeugkonzeptes der Gemeinde Ascheberg.

Vier Kameraden des Löschzuges Davensberg sowie die Wehrführung der Feuerwehr Ascheberg machten sich am vergangenen Dienstag auf den Weg zur über 500 km entfernten Fa. Ziegler, wo Sie das neue Fahrzeug abnahmen und intensive Einweisungen in die neue Technik erhielten.

Rainer Koch, Leiter der Feuerwehr Ascheberg, zeigte sich zufrieden mit der Qualität der Fahrzeugfertigung. „Das waren zwei sehr anstrengende Tage bei der Fa. Ziegler, denn neben den technischen und kaufmännischen Abnahmen waren umfangreiche Einweisungen erforderlich, hinzu kam die lange An- und Abreise“, resümierte der Chef der Ascheberger Feuerwehr.

Bis zur Indienststellung des neuen Fahrzeuges erfolgen in den nächsten Tagen noch weitere Restarbeiten zur Übernahme vorhandener Gerätschaften durch den Löschzug Davensberg. Des Weiteren müssen noch zahlreiche Kameraden in das neue Fahrzeug eingewiesen werden.

„Wir sind froh, nun veraltete und kaum mehr einsatzbereite Technik durch zeitgemäße und an die aktuellen Anforderungen angepasste Technik zu ersetzen. Das neue Hilfeleistungslöschfahrzeug stärkt die Einsatzfähigkeit der gesamten Feuerwehr Ascheberg und ist der erste Schritt zur geplanten Modernisierung der Einsatzfahrzeuge in allen drei Löschzügen der Feuerwehr Ascheberg.“ so der stellv. Leiter der Feuerwehr Ascheberg Daniel Heitbaum der gemeinsam mit den Kameraden aus Davensberg das Fahrzeug abholte. „Ein besonderer Dank gilt hierbei den Kameraden des Löschzuges Davensberg, allen voran der Löschzugführung und den Gerätewarten, die sehr viel Zeit und Arbeit in die detaillierte Planung des Fahrzeuges investiert haben.“

Das neue Fahrzeug wurde beim Eintreffen in Davensberg natürlich von Löschzugführer Ulrich Gövert und seinen Kameraden des Löschzuges begrüßt und kritisch in Augenschein genommen. Auch Bürgermeister Dr. Risthaus und Fachbereichsleiter Helmut Sunderhaus erkundigten sich bei Eintreffen des neuen Fahrzeuges vor Ort und dankte den Kameraden für ihr Engagement bei der Beschaffung und Indienststellung des neuen Einsatzfahrzeuges. Eine offizielle Einweihung des Fahrzeuges ist nach der Indienststellung in einigen Wochen geplant.

› zur Beschreibung des HLF10