Platzgestaltung

Lageplan der Plätze im Ortskern von Ascheberg, die neu gestaltet werden sollen (Gebietskulisse)
An der Planung werden die Bürgerinnen und Bürger regelmäßig beteiligt.

Die vier zentralen Plätze im Ortskern Ascheberg sollen neu gestaltet werden. Auf Empfehlung des Auswahlgremiums vom 04.06.2020 hat der Rat am 23.06.2020 final entschieden, welches Planungsbüro die vier Plätze vor dem künftigen Vollsortimenter, den Katharinenplatz, den St. Lambertus Kirchplatz und den Platz am alten Brunnen an der Sandstraße planen darf.

Bis September 2020 wird der Entwurf für den ersten Platz am Vollsortimenter mit Kostenberechnung konkretisiert und dient als Grundlage für einen Antrag auf Städtebauförderung, den die Verwaltung bis Ende September 2020 stellen möchte.

Als erstes soll dann 2021 der Platz am neuen Vollsortimenter umgesetzt werden. Nach und nach folgen anschließend die drei weiteren Plätze.

 

Gestaltung des Platzes am Vollsortimenter wird vorgestellt

Der Platz am künftigen Vollsortimenter wird als erstes neu gestaltet. Interessierte Bürger können nun die Entwürfe kommentieren.

Verwaltung lädt Interessierte am 07.08.2020 zur Diskussion des Entwurfs ein

Im Rahmen der Platzgestaltung hat das beauftragte Planungsbüro für den Platz am Vollsortimenter nun einen konkreten Entwurf entwickelt.

Im Rahmen der dritten Bürgerbeteiligung in diesem Verfahren können Interessierte den Entwurf am Freitag, 07.08.2020 in der Zeit von 16.30 bis 19.45 Uhr mit der Verwaltung und den Fachplanern diskutieren. Unter Auflagen des Infektionsschutzes und Abstandsgebots ist dies in Kleingruppen von jeweils bis zu acht Personen in Zeitfenstern von je 45 Minuten möglich.

Anmeldungen für die Zeitfenster 16:30 - 17:15 Uhr, 17:15 - 18:00 Uhr, 18:15 - 19:00 Uhr oder 19:00 - 19:45 Uhr sind bei Herrn Martin Wolf möglich unter Tel.: 02593 / 609-6014 oder › wolf(at)ascheberg.de.

Der Entwurf für den Platz am Vollsortimenter (Eschenplatz) ist außerdem unten auf dieser Seite zu sehen. Alle Bürgerinnen und Bürger können dazu bis zum 12.08.2020 eine Stellungnahme abgeben unter › wolf(at)ascheberg.de oder Tel.: 02593 / 609-6014.

Wie geht es weiter?

Nach der Bürgerbeteiligung wird in einem gemeinsamen Termin zwischen Verwaltung und Fachplaner entschieden, ob und wie die jeweiligen Anregungen und Eingaben in die finale Planung Eingang finden sollen. Das Fachbüro hat dann genügend Zeit, die Planung für den Antrag zur Städtebauförderung Ende September aufzubereiten.

 

 

 

Aktuelle Planung für den 1. Bauabschnitt: Platz am Vollsortimenter

Entwurf des Planungsbüros Lohaus • Carl • Köhlmos für den Eschenplatz (Platz am künftigen Vollsortimenter)
Vogelschau auf den Eschenplatz

Stellungnahme abgeben

Zu diesem Entwurf für den 1. Bauabschnitt, den Platz am künftigen Vollsortimenter, können interessierte Bürgerinnen und Bürger bis zum 12.08.2020 eine Stellungnahme abgeben.

 

Ansprechpartner:

Martin Wolf

› wolf(at)ascheberg.de

Tel.: 02593 / 609-6014

 

 

Vorentwürfe verschiedener Planungsbüros

Die zentralen Plätze im Ortskern Ascheberg sollen neu gestaltet werden. Hier finden Sie die drei Vorentwürfe (Konzepte) verschiedener Planungsbüros, aus dem VgV-Verhandlungsverfahren "Umgestaltung öffentlicher Räume im Ortskern Ascheberg".

 

Konzept 1001 - Planungskonzept des Büros "club L 94 Landschaftsarchitekten GmbH"

 

 

Konzept 1002 - Planungskonzept des Büros "Lohaus Carl Köhlmos PartGmbB Landschaftsarchitekten Stadtplaner"

 

 

Konzept 1003 - Planungskonzept des Büros "scape Landschaftsarchitekten GmbH"

 

Wie geht es weiter?

Bis September 2020 wird der Entwurf für den Platz am Vollsortimenter (heutiger KiK-Markt) mit Kostenberechnung konkretisiert und dient als Grundlage für einen Antrag auf Städtebauförderung, den die Verwaltung bis Ende September stellen möchte. Als erstes soll dann der Platz vor dem heutigen KiK umgesetzt werden. Nach und nach folgen dann die weiteren drei Plätze.