Sie sind hier:Startseite|Digital Guide unterstützt Handelsbetriebe und Gastronomen bei Digitalisierung

1. März 2022

Digital Guide unterstützt Handelsbetriebe und Gastronomen bei Digitalisierung

Pilotangebot startet in Ascheberg, Lüdinghausen, Nordkirchen und Senden

Seit nunmehr zwei Jahren belastet die Corona-Pandemie sowohl Handel und Gastronomie als auch branchennahe Dienstleistende und Handwerksbetriebe schwer – mit massiven Umsatzverlusten, finanziellen Schieflagen und Existenzängsten. Von Lockdowns, begrenzten Kundenzahlen und 2G-Einlassregelungen haben in der Krise vor allem die übermächtigen Online-Player im E-Commerce profitiert. Damit auch die kleinen und mittleren Betriebe in der Region ihre Produkte und Leistungen wettbewerbsfähig im Internet präsentieren und ihren Umsatz damit steigern können, startet die wfc in Kooperation mit den Wirtschaftsförderungsgesellschaften im Kreis Borken sowie in der Stadt Münster ein Pilotprojekt – den Digital Guide. Im Kreis Coesfeld sind in der Startphase die Kommunen Ascheberg, Lüdinghausen, Nordkirchen und Senden mit dabei.

Fabian Kowalski heißt dieser Guide, der als ausgebildeter Kaufmann im Einzelhandel und ehemaliger Shopping-Center Manager an mehreren bundesweiten Standorten viel Erfahrung mitbringt. Zunächst bis Ende des Jahres wird er im Zuge der gemeinsamen Pilotphase in den vier Kommunen im Kreis Coesfeld sowie an verschiedenen Standort im Kreis Borken und der Stadt Münster die Transformation vorantreiben. Digital handeln, lautet die Devise für das Angebot, für das die Bürgermeister Thomas Stohldreier aus Ascheberg, Ansgar Mertens aus Lüdinghausen, Dietmar Bergmann aus Nordkirchen und Sebastian Täger aus Senden gemeinsam mit wfc-Geschäftsführer Dr. Jürgen Grüner jetzt den Startschuss gaben.

„Handel & Co. vollziehen seit mehreren Jahren einen gravierenden Wandel: Online funktioniert ohne stationär, aber stationär nicht mehr ohne das Internet in Form guter Webseiten, Online-Shops und -Marktplätzen, Sozialen Kanälen oder Apps. Die Menschen sind inzwischen nach Belieben in der digitalen und analogen Welt zuhause“, erklärt Kowalski. Das bedeute: Für den stationären Handel muss es sehr schnell zur Pflichtaufgabe werden, die Kundinnen und Kunden in beiden Welten abzuholen und ihnen ein gutes Einkaufserlebnis zu bescheren. Zusätzlich könne die Digitalisierung auch helfen, interne Prozesse zeit- und kostensparend zu optimieren.

„Das Angebot der Unterstützung durch den Digital Guide richtet sich ganz gezielt und niederschwellig vor allem an jene Betriebe, die die Chancen der Digitalisierung mangels Know-how, Zeit, technischer Infrastruktur und finanzieller Ausstattung bisher nicht nutzen konnten“, erklärt Dr. Jürgen Grüner, Geschäftsführer der wfc Wirtschaftsförderung Kreis Coesfeld.

Denn trotz der Corona-Krise, die die Notwendigkeit der Digitalisierung sehr deutlich vor Augen geführt hat, halten zahlreiche Akteure mit dem unaufhaltsamen Wandel noch nicht Schritt. Das soll sich mit Hilfe des Digital Guides ändern. „Ich habe mir vorgenommen, das Thema der Digitalisierung im Zuge fundierter Gespräche, einer Analysierung des IST-Zustandes im Abgleich mit dem Anspruch und einer gemeinsamen Strategieentwicklung greifbarer zu machen und bei der Umsetzung individueller Maßnahmen zu unterstützen“, erklärt Fabian Kowalski. Wichtigste Voraussetzung: Das Verständnis für das Medium Internet und ein Sinneswandel hin zur Digitalisierung.

Kontakt:

Den Digital Guide Fabian Kowalski erreichen Sie per Mail an: Nachricht senden

Diese Nachricht teilen:

Zurück