Mobilitätsbefragung der Gemeinde Ascheberg

Die Mobilitätsbefragung der Bürgerinnen und Bürger in der Gemeinde Ascheberg ist beendet.

Die Gemeinde Ascheberg und die energielenker projects GmbH bedanken sich bei den Bürgerinnen und Bürgern für die rege Teilnahme an der Mobiliätsbefragung, die im Zeitraum vom 15.05. bis 13.06.2021 durchgeführt wurde. Die Gewinner der Preise im Gesamtwert von 500 Euro werden per E-Mail benachrichtigt.

Die Gemeinde Ascheberg möchte die Mobilität für die Bürgerinnen und Bürger vor Ort verbessern und klimafreundlicher gestalten. Dabei sind die Erfahrungen mit der Mobilität in Ascheberg, Herbern und Davensberg wichtig. In einer Mobilitätsbefragung hatte die Gemeinde Ascheberg daher seine Bürgerinnen und Bürger im Zeitraum vom 15. Mai bis 13. Juni 2021 befragt, um herauszufinden: Wie bewegen sich die Bürgerinnen und Bürger in der Gemeinde, sei es mit dem Auto, mit dem Zug oder Bus, mit dem Fahrrad oder zu Fuß? Können einige Wege im Ort erleichtert werden? Welche Verkehrsmittel würden lieber genutzt werden? Wie zufrieden sind die Bürgerinnen und Bürger mit der Mobilität in der Gemeinde Ascheberg?

Bereits im Jahr 2020 hatte die Gemeinde Ascheberg bei der energielenker projects GmbH ein Mobilitätskonzept in Auftrag gegeben. Dieses Konzept wird in erheblichem Maße durch Fördergelder finanziert und muss daher bis zum Herbst 2021 fertiggestellt sein. Daher war es notwendig, im Mai/Juni 2021 eine Bürgerbefragung zur Mobilität durchzuführen, obwohl die Corona-Pandemie das gewohnte Mobilitätsverhalten stark beeinflusst.

Um noch im Jahr 2021 das Konzept fertigstellen und möglichst auch erste Maßnahmen für die Bürgerinnen und Bürger umsetzen zu können, benötigte die Gemeinde die Mithilfe aller Bürgerinnen und Bürger bei dem recht umfangreichen Fragebogen. Die Befragung ist beendet.

Einrichtungen der Alten- und Behindertenhilfe erhielten die Fragebögen für die Bewohnerinnen und Bewohner nach Rücksprache mit der › Inklusionsbeauftragen der Gemeindeverwaltung Miriam Lepper auch in Papierform.

Seniorinnen und Senioren, die die Hilfe beim Ausfüllen benötigen, konnten sich mit dem › Seniorenbeirat in Verbindung setzen.

Die Teilnahme an der Befragung war bis zum 13. Juni 2021 möglich.

Pressefoto Mobilitätsbefragung 2021