27.02.2020

Workshop zur Altenhammstraße am 17.03.

Einladung zum Informationsaustausch am 17.03.

Die Verkehrssituation an der Altenhammstraße in Herbern wurde bereits in vielen Gremien diskutiert. Zuletzt hatte ein unabhängiger Gutachter die Wohnstraße untersucht und war zu dem Ergebnis gekommen, dass aufgrund der festgestellten Verkehrsmengen kein akuter Handlungsbedarf bestehe, aber der Ausbau der Straße "Am Haselbüschken" die bestmögliche Entlastung für die Anlieger bringen würde.

Am 17.03.2020 um 18 Uhr lädt die Verwaltung noch einmal alle interessierten Bürgerinnen und Bürger zu einem gemeinsamen Informationsaustausch und Workshop in der Aula der Profilschule Herbern ein, bei dem die gutachterlichen Empfehlungen in großer Runde mit allen Anliegern der Straßen rund um den Altenhamm besprochen und ein tragfähiger Kompromiss für die Verkehrssituation gefunden werden soll.

Da Maßnahmen an der Altenhammstraße auch Auswirkungen auf die umliegenden Straßen haben können, sind auch Anlieger der angrenzenden Straßen sowie alle Nutzer und interessierten Einwohner des Ortsteils Herbern herzlich eingeladen. "Wir möchten nun eine Lösung finden, die dem Ort Herbern und möglichst vielen Anliegern gerecht wird", erklärt Klaus van Roje, Fachbereichsleiter Bauen und Wohnen. "Daher laden wir alle Interessierten noch einmal herzlich ein, sich in großer Zahl an der Veranstaltung zu beteiligen." Neben der Verwaltung werden auch die Polizei, die Marienschule und der Gutachter an dem Workshop teilnehmen.